Februar, ’s ist Faasenacht, …

Allgemeines

Natur Kinder Garten Werkstatt
Natur Kinder Garten Werkstatt

Sobald der Boden aufgetaut ist, können Obst- und Ziergehölze sowie Stauden, Gräser und Kräuter gepflanzt werden.

Reifer Gartenkompost ist ein ideales Bodenverbesserungsmittel; volle Silos werden jetzt geleert.
Zimmerpflanzen ab und zu mit kalkfreiem Wasser besprühen.

Der Blumengarten

Geranien zurückschneiden:

Im Februar erwachen die kühl überwinterten Geranien (Pelagonien) wieder zum Leben. Man schneidet nun alle Triebe auf zwei bis drei Blattknoten zurück. Danach treiben die Pflanzen von der Basis aus neu aus und wachsen zu kompakter Form heran. Ende des Monats topft man sie in frische Erde und stellt sie heller und wärmer.Die abgeschnittenen Triebe eignen sich gut zur Vermehrung. Einfach in Wasser stellen oder in Erde pflanzen. Warm und hell stellen.

Clematis-Hybriden schneiden:

Bis Ende Februar sollte man die Triebe der sommerblühenden Klematis um ein Drittel eingekürzt haben. Aber manchmal erledigt der Frost das Schneiden. Wer aber zu spät schneidet, schneidet Blütenknospen weg.

Rückschnitt von Gehölzen

An frostfreien Tagen kann man die sommerblühenden Sträucher zurückschneiden. Frühlingsblüher wie Forsythien u.a. erst nach der Blüte schneiden.

Steckhölzer schneiden:

Viele Gehölze lassen sich durch Steckhölzer vermehren. Dazu schneidet man an frostfreien Tagen kräftige Triebe, die drei bis vier Triebknospen haben sollten. Das Steckholz sollte etwa 20cm lang sein. Diese Hölzer müssen frostfrei gelagert werden. Am besten bündelt man sie und lagert sie in feuchtem Sand in einem kühlen dunklen Raum. Achtung: markieren, wo unten und oben ist. Anfang April können die Hölzer dann gesteckt werden. Gut geeignet sind: Deutzie (Deutzia), Fingerstrauch (Potentilla), Forsythie (Forsythia), Hartriegel (Cornus), Holunder (Sambucus), Hortensie (Hydrangea), Kolkwitzie (Kolkwitzia), Liguster (Ligustrum), Schneeball (Viburnum), Sommerflieder (Buddleja), Spierstrauch (Spirea), Geißblatt (Lonicera), Jungfernrebe (Parthenocissus), Trompetenblume (Campsis), Himbeere, Brombeere, Johannisbeere, Stachelbeere.

Kübelpflanzen pflegen:

Im Februar treiben die Kübelpflanzen im Winterquartier neu aus, es wachsen aber nur lange schwache „geile“ Triebe. Diese Triebe müssen ganz abgeschnitten werden, damit die Pflanzen ihre Form behalten. Aber Sie können daraus – wenn nötig – neue Pflanzen ziehen. Das geht nicht nur bei Geranien sehr gut. Die Kübelpflanzen ein wenig giessen und bei frostfreiem Wetter den Raum lüften.
Kübelpflanzen, die ihre Erde durchwurzelt haben, jetzt umtopfen.

Der Obst- und Gemüsegarten

Im Februar ist die beste Zeit für den Schnitt von Obst- und Ziergehölzen; jetzt sind keine Frostschäden mehr zu befürchten, und die Gehölze sind noch in der Saftruhe. Sobald die Schnittwunden „bluten“, ist die Zeit zum Schneiden vorbei.

Frühkartkoffeln zum Vorkeimen in eine flache Kiste legen und an einen hellen Ort stellen.

Frühbeet für die erste Aussaat vorbereiten.
Tomaten, Paprika und Auberginen am Zimmerfenster aussäen.

– Aktualisiert am 03.09.2015 um 02:30

Ein Gedanke zu „Februar, ’s ist Faasenacht, …“

  1. Für diesen Februar gilt das wohl mit dem Schnitt von Obst- und Ziergehölzen nicht. Wir hatten letzte Nacht -12 Grad! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

in meinem Garten

  • Bauernregel für 24.06.17

    Regen am Johannitag, gibt viele Körner in den Sack.
  • Was im Juni zu tun ist:

    Gartenpflege im Juni