Juni, der Rosenmonat …

Allgemeines

An heißen Tagen brauchen besonders die Balkon- und Kübelpflanzen reichliche Wassergaben.Dabei kann ein Regenwasserspeicher viel Geld sparen.
Sommerblumen wöchentlich düngen oder direkt beim Pflanzen Langzeitdünger verwenden.
Bei Schädlingsbefall zunächst natürliche Mittel einsetzen.

» 

Unter Glas und im Gewächshaus ist eine gute Durchlüftung und, falls nötig, Schattierung wichtig.
Wenn der Juni feucht ist, werden manche Pflanzen vermehrt von Rostpilzen befallen. Vor allem Minze, Geranien und Löwenmaul leiden darunter. Abhilfe bringt das radikale Entfernen der befallenen Blätter, bzw. bei der Minze ein radikaler Rückschnitt. Die befallenen Blätter in der Mülltonne (nicht im Kompost) entsorgen.

Blaukissen
Blaukissen

Der Blumengarten

Der Rasen muß in Trockenzeiten nicht unbedingt beregnet werden. Er erholt sich selbst nach einer Hitzeperiode wieder.

Die beste Zeit für den Heckenschnitt ist etwa Ende des Monats, dann haben die meisten Gehölze den Hauptwuchs hinter sich und behalten ihre Form bei. Auf brütende Vögel achten und die örtlichen Gesetze beachten!

Rosen entwickeln sich buschiger, wenn sie im Sommer pinziert (eingekürzt) werden; lange Triebe verzweigen sich nach dem Rückschnitt. Alles Verwelkte entfernen.

Sommergrüne Sträucher nach der Blüte schneiden.

Abgeblühte Polsterstauden, z. B. Blaukissen, Gänsekresse, Felsensteinkraut zurückschneiden.

Der Ost- und Gemüsegarten

Obst&Gemüse
Obst & Gemüse

Ab Mitte des Monats Herbstrettich und Winter-Endivien aussäen.

Mehrmalige Aussaaten von Buschbohnen bringen fortlaufende Ernte.

Bei Folgepflanzungen im Gemüsegarten ist auf eine günstige Sortenwahl zu achten.
Nach Kohl-Arten darf z. B. nicht ein anderer Kreuzblütler folgen.

Nach der Blüte der Kartoffeln können schon vorzeitig einige Knollen geerntet werden.
Die Haupterntezeit beginnt aber erst, wenn das Laub verwelkt ist.

Während der Kirschen- und Beerenobst-Ernte können störende Zweige ausgeschnitten werden.

Gute Erdbeersorten können durch Ableger vermehrt werden. Erdbeerbeete täglich abernten.
Wenn das Erdbeerbeet mit einer dicken Mulchschicht aus Stroh abgedeckt wird, faulen die Früchte nicht so schnell und die Schnecken werden ferngehalten.

Vom Rhabarber darf nicht zu lange und zu viel geerntet werden, damit er nicht zu sehr geschwächt wird.

Wenn Kürbispflanzen drei bis fünf Blätter haben, kann man den Haupttrieb oberhalb des zweiten Blattes abschneiden.Im Juli schneidet man nochmals jeden Trieb oberhalb des fünften oder sechsten Blattes zurück. Damit erreicht man, dass sich zwar nur wenige, aber besonders gut entwickelte Früchte pro Pflanze bilden.

– Aktualisiert am 03.09.2015 um 02:32

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

in meinem Garten

  • Bauernregel für 24.06.17

    Regen am Johannitag, gibt viele Körner in den Sack.
  • Was im Juni zu tun ist:

    Gartenpflege im Juni