Die Feldrose (Rosa Arvensis)

Rosa Arvensis
die Feldrose (Rosa Arvensis)

Steckbrief:

Sorte: einheimische Wildrose

andere Namen: Acker-Rose, Ranken-Rose, Wald-Rose, große Hunds-Rose, Hundsdorn, Kriechende Rose – Rosa repens

Blüte: weiß, einfach, einmalblühend

Blütezeit: Juni, als letzte der einheimischen Wildrosen

Duft: schwacher Wildrosenduft

Hagebutten: rot, etwas rundlich

Höhe: 2 bis 3 m lange Triebe, mit kriechenden oder kletternden Stängeln und stark gekrümmten Stacheln

Gesundheit: gut

Blätter: grün/ matt bis glänzend

Die Feldrose bildet mit anderen Wildrosen wie der Hundsrose Bastarde, deshalb kommen verschiedene Blatt- sowie Hagebuttenvarianten vor.

Sie kommt auf in lichten Wäldern und an Waldrändern vor. Im Garten muss sie regelmäßig geschnitten werden, da sie sonst Überhand nimmt. Sie lässt aber gut zur Hangbefestigung einsetzen.

– Aktualisiert am 01.09.2015 um 18:01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

in meinem Garten

Was im August zu tun ist:

Gartenpflege im August