Schlagwort-Archive: Phönixpalme

Müll im Wald

Palme
Phoenixpalme, im Wald gefunden
Der Wald wird ja oft als Müllhalde benutzt, manchmal sind es ganze Wohnungseinrichtungen, manchmal ist es aber auch „nur“ Grünschnitt. Grünschnitt, so denken manche, schadet dem Wald ja nicht, im Gegenteil, er verrottet und düngt dadurch den Waldbogen.

Das ist aber so nicht richtig. Grünschnitt zerstört die natürliche Pflanzenwelt, besonders dann, wenn große Haufen aufgeschichtet werden. Vor allem Rasenschnitt ist problematisch. Es entsteht eine schlecht bzw. gar nicht durchlüftete Fläche, die lange nicht verrottet, schädliche Stoffe absondert und das Ökosystem des Waldes empfindlich stört.

Grünschnitt entsorgt man über die Biotonne (falls vorhanden), eine Kompostieranlage (dort Abgeben kostet nicht die Welt) oder man schafft sich einen eigenen Komposthaufen an und schreddert den groben Gartenabfall. Auf keinen Fall schmeißt man alte Palmen in den Wald. Ich habe mich erbarmt, sie in einen Eimer mit Wasser gestellt und warte, dass sie wieder austreibt. Und wenn sie das nicht tut, kommt sie auf meinen Komposthaufen.

Neue Pflanzen

Heute hatte ein bekannter Lebensmitteldiscounter die nicht verkauften Pflanzen der letzten Woche im Angebot für ganz kleines Geld und ich habe sofort zugeschlagen: Eine Phönixpalme und ein ziemlich großer Säulenkaktus.

Die Phönixpalme musste dringend umgetopft werden, der Topf war schon komplett durchwurzelt. Dann schnell ein kleines Loch gegraben und den Topf dort hineingesetzt. So ist das standfest.