Alle Beiträge von Biggi

Erste

Louise Odier
historische Rose Louise Odier

Dieses Jahr war „Louise Odier“ die Erste, die den Beginn der Rosenblüte anzeigt. Trotz schlechtem Wetter, es war kalt in den letzten Tagen, es hat vom Himmel geschüttet, als ob der Wassermangel des letzten Jahres ausgeglichen werden müsste. Ach ja, und Minusgrade hatten wir auch. Die Eisheiligen sind noch nicht vorbei, trotzdem die erste Blüte ist voll aufgeblüht. Und sie duftet – dieser unvergleichliche Duft, den nur alte Rosen haben.
Allerdings hat das nasse, kalte Wetter Spuren hinterlassen. Die Blätter der „Louise Odier“ zeigen jetzt schon die ersten Anzeichen von Sternrußtau.

Terrassenbau

Terrassenplanung

Nein, ich bin nicht unter die Terrassenbauer gegangen, das überlasse ich lieber den Fachleuten. Aber Terrassen gestalten und planen ist ein kleines Hobby von mir. Eine liebe Freundin möchte ihre Terrasse, die schon ziemlich in die Jahre gekommen ist, umbauen und umgestalten. Das Problem dabei: die Terrasse stützt auch gleichzeitig den Hang und das ist Sache einer Fachfirma wie z.B. Grossmann-Baugesellschaft , ich kümmere mich dann um den Rest.

Rosa Rugosa
Rosa Rugosa
Als Sichtschutz zum Nachbarn hatten wir uns eine mittelhohe Rosenhecke vorgestellt. Gut, Rosen sind nicht immergrün, aber im Winter sitzt niemand auf der Terrasse und einige Rosen sind durchaus schnittverträglich. Ich habe mir eine breite Hecke (Platz ist mehr als genug) aus Rugosarosen vorgestellt in verschiedenen Farben, die im Herbst leuchtendgelbes Laub tragen, das lange am Strauch bleibt. Um die Ausläuferbildung der Rosenhecke zu unterbinden, müssen die Rosen in einen nach unten offenen Betonkasten gesetzt werden, auch das ist Sache der Baufirma.

Warum Rugosa Rosen als Hecke?

Die Rosa rugosa (Kartoffelrose, Apfelrose) ist eine robuste Rosenart, die sich hervorragend als Hecke eignet. Die Blüten ( rosa. rot oder weiss) sind ein Insektenmagnet. Die Hagebutten sind dick und fleischig und besonders gut geeignet für Hagebutten-Marmelade oder Hagebutten-Saft und enthalten viel Vitamin C.
Die Kartoffelrose wird 1,5 bis 2 m hoch und etwa genauso breit und eignet sich deshalb gut zum Anlegen einer Hecke. Der Rückschnitt der Kartoffelrose erfolgt am besten im März, also nach der Frostperiode. Zudem ist die Kartoffelrose auch kaum krankheitsanfällig, wie praktisch!

Zur anderen Seite hin soll eine Pergola entstehen, mit einer kleinen Ramblerrose (zb. Open Arms) und viel Platz für verschiedene Stauden und einjährige Sommerblüher.

Beschattung

Dazu kommt natürlich noch die Frage der Beschattung im Sommer- Die Terrasse liegt von ca. 11 Uhr morgens in der Sonne. hat also eine klare Süd-West Ausrichtung. Das ist fantastisch im Frühjahr und im Herbst, aber leider unerträglich im Sommer. Nur Frühaufsteher können dort noch frühstücken, der Sonntagskaffee muss allerdings dann drinnen stattfinden. Meine Freundin hatte an eine Solarmarkise gedacht, die sich bei Bedarf vollautomatisch ausrollt. So ein System lässt sich auch mit einem Windsensor verbinden. Der Vorteil ist, dass kein Strom verbraucht wird und das Verlegen von Stromleitungen entfällt. Nachteil ist der höhere Anschaffungspreis. Aber da sind unsere Überlegungen noch nicht abgeschlossen.

Als Belag haben wir uns Holzfliesen vorgestellt aus robustem Robinienholz. Robinienholz ist hoch belastbar und abriebfest. Dazu kommt eine gute Ökobilanz.

Wie ich schon sagte, unsere Planungen sind noch nicht abgeschlossen, aber ich freue mich schon auf die neue Terrasse, die mit einem Terrassenfest eingeweiht werden soll. Ich bin schon eingeladen.

Sonne satt zum Frühlingsanfang

So kann es bleiben. Strahlende Sonne, tiefblauer Himmel, die Frühlingsblüher sind alle da und die Forsythien blühen. Und was heisst das für die fleissige Rosengärtnerin? Genau, der Rosenschnitt steht an.
Gestern habe ich begonnen und sehe jetzt schon ein bisschen aus, als hätte ich mit einem Tiger gespielt. Aber egal, heute geht es weiter. Alle Rosen sind gut über den Winter gekommen, auch die mittlerweile vier Hochstämmchen. Mit dem Düngen warte ich noch ein paar Tage, dann ist Regen angesagt, der den Dünger an die Wurzeln der Rosen spült.

Langsam wird es Frühling

Schneegloeckchen
Die ersten Schneeglöckchen
Die Temperaturen sind schon recht frühlingshaft, der Rest allerdings noch nicht so. Der Himmel ist grau, es nieselt bzw. regnet heftig, die Sonne macht sich rar. Aber die ersten Zwiebelblüher sind da, die Schneeglöckchen. Alle anderen zeigen ganz vorsichtig ihre Blätterspitzen. Aber morgens merkt man den kommenden Frühling. Es wird deutlich früher hell und die Vögel singen wieder. Und zwar richtig kräftig. Ich kann dann mal so langsam die Futterstellen wegräumen und statt dessen die Badewannen für Vögel, auch Vogeltränken genannt, aufstellen bzw. aufhängen. Aufhängen deshalb, weil sich in meinem Garten ein paar vierfüßige Mitgärtner befinden, die sich gerne ganz leise auf Samtpfoten anschleichen können. Und man muss den Katzen ja nicht die Vögel zum Fraß vorwerfen. Deshalb hängt bei mir die Vogeltränke sicher auf dem Balkon – Katzensicher.

Im Garten steht die Tränke am besten im Halbschatten, aber nicht direkt vor einem Fenster, gegen das die Vögel fliegen können. Auch Aufkleber verhindern Unfälle nicht zuverlässig. Gebüsche, die Katzen Deckung bieten, sollten mindestens drei Meter entfernt sein. Optimal ist ein erhöhter Standort.

Anzeige

Tiefes Kunsthandwerk Vogeltränke mit Frosch Schiefergrau, Frostsicher, Vogelbad, Stein, Garten

Tiefes Kunsthandwerk Vogeltränke mit Frosch Schiefergrau, Frostsicher, Vogelbad, Stein, Garten
  • Artikelnummer: 432-8
  • Farbe: Schiefergrau, handbemalt
  • Maße in cm (L*B*H): 30*34*11 Gewicht: 4,3 kg

Für mich ist der Balkon der optimale Standort, nicht nur wegen meiner Katzen, sondern weil sich dort die Vögel so gut beobachten lassen. Amseln, Meisen und Spatzen sind die häufigsten Besucher, aber gelegentlich kommen auch andere.
Vögel brauchen das Wasser, das gerade in der freien Landschaft und auch in unseren Siedlungen nicht ausreichend zur Verfügung steht. Sie brauchen es natürlich zum Trinken, aber auch zur Kühlung und zur Pflege ihres Federkleides. Im Sommer, nach einem kräftigen Regenguss kann man das gut beobachten, wie sich die Vögel in den Pfützen beim Baden austoben, man könnte sogar sagen amüsieren. Aber manchmal gibt es einfach zu wenig Regen wie in den letzten Sommern.

Vogeltränken kann man selber machen, es reicht schon ein großer Blumenuntersetzer, sieht aber nur nicht so schön aus. Der Handel bietet verschiedene dekorative Vogeltränken und Vogelbäder an. Wichtig ist, dass es keine glatten oder scharfen Ränder gibt, die Vögel können darauf nicht landen. Die Standfläche sollte sicher sein, damit heftige Vollbäder nicht zur Katastrophe werden. Die Größe ist eigentlich unerheblich, so zwischen 20 bis 40 cm sind ausreichend. Und wer die Tränke ganzjährig draußen lässt, sollte auf Frostfestigkeit achten.

Das Wasser muss regelmäßig erneuert werden. Vögel sind kleine Schweinchen, es fällt schon mal Kot hinein. Deshalb auch zur Verhinderung von Krankheiten muss die Tränke gut gereinigt werden und frisches Wasser nachgefüllt werden.

Hommage an David Austin

Open Arms
Ramblerrose Open Arms
Am 18. 12. 2018 starb David Austin, dessen Name mit „Englischen Rosen“ wie kein anderer verbunden ist. Er schaffte die Verbindung zwischen den öfterblühenden, aber oft wenig oder gar nicht durftenden Rosen (den Teehybriden) und den einmalblühenden, duftintensiven, winterharten alten Rosen. Damit schuf er nicht nur besonders attraktive Rosen, sondern schuf auch gleichsam eine neue Gattung, nämich die „Englischen Rosen“, die viel mehr sind als nur Rosen aus England bzw. von englischen Züchtern.
Seine erste Rose war Constance Spry, später folgten dann weitere Berühmtheiten, wie Graham Thomas, Shropshire Lass, Wife of Bath und viele andere.

Auch in meinem Garten gibt es einige, „The Pilgrim“, „Benjamin Britten“, „Summer Song“, „Open Arms“ und eine meiner Lieblingsrosen „Crown Princess Margareta of Denmark„. Sie alle zeichnen sich durch gute Gesundheit, einen überwältigenden Duft und eine besonders lange Blütezeit aus. Alles Eigenschaften, die eine echte Austin Rose auszeichnen müssen.

Anzeige: David Austin: Die Rose. Vom Zauber einer Königin

David Austin wurde für seine Verdienste als Rosenzüchter mit dem „Order of the British Empire“ und der „Victoria Medal of Honour“ ausgezeichnet. Sein Unternehmen „David Austin Roses Ltd.“ wird mittlerweile von seinem Sohn und seinem Enkel weitergeführt.