Concerto 94

Die Bedeutung der Rose in der Sprache der Blumen

Seit die Menschen begonnen haben, Blumen eine Symbolik zuzuordnen, hat die Rose eine ganz besondere Bedeutung. Schon im antiken Griechenland war die Rose eine der heiligen Blumen der Göttin Aphrodite – der Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde. Auch im alten Rom wurde die Rose als besonders kostbar angesehen.
Seit jeher steht die rote Rose für Liebe, Romantik und Leidenschaft. Allerdings haben Rosen in anderen Farben auch ganz andere Bedeutungen. Und auch die Anzahl der Rosen spielt eine Rolle, wenn es um die Symbolik geht.
Die weiße Rose gilt – wie auch einige andere weiße Blumen – als Symbol für Reinheit und Unschuld und wird daher gerne für Hochzeiten im Brautstrauß oder als Dekoration verwendet. Sie steht ebenso für Neuanfang wie für Abschied und wird daher auch häufig in Todesfällen ans Grab gelegt. Als Symbol für eine heimliche Liebe hat die weiße Rose jedoch auch eine romantische Bedeutung.
Als romantische Geste weniger geeignet ist hingegen die gelbe Rose. Sie steht für Neid, Untreue und Eifersucht. Sie sind aber auch Symbol für Versöhnung nach einem Streit, oder auch ein Zeichen für Freundschaft oder platonische Liebe.
Orangefarbene Rosen stehen symbolisch für Glück und Fröhlichkeit. Schenkt man sie in einer Partnerschaft bringt man damit Erfüllung und Liebesglück zum Ausdruck. Anderen Menschen zeigt man mit orangenen Rosen seine Bewunderung.
Pinkfarbene Rosen gelten als Symbol für die junge, zärtliche Liebe. Mit Rosen in hellem Pink kann man außerdem seinen Respekt zum Ausdruck bringen. Mit dunklem Pink zeigt man dagegen tiefe Dankbarkeit und Anerkennung.

Die blaue Rose steht in Asien für die vollkommene und erfüllte Liebe. Im Westen hingegen wird der blauen Rose noch eine weitere Bedeutung zugeschrieben, wahrscheinlich weil es die natürlich wachsende blaue Rose nicht gibt und sie nur ein Wunschtraum ist, hat sie sich zum Symbol unerfüllter Sehnsucht entwickelt.

Ein Strauß aus weißen und roten Rosen steht als Symbol für Einheit. Zwei einzelne Rosen in weiß und rot galten früher allerdings als Kriegserklärung. Als Antwort auf eine Frage wurden dagegen einzelne Rosenblätter hinterlegt. Ein rotes Rosenblatt für Ja, ein weißes Rosenblatt für Nein.
Auch mit der Anzahl der geschenkten Rosen kann man seine Gefühle zum Ausdruck bringen. Eine einzelne (rote) Rose überbringt die eindeutige Botschaft „Ich liebe Dich!“. Mit 10 Rosen bringt man Dankbarkeit zum Ausdruck, während ein Dutzend Rosen als Angebot für eine feste Beziehung gelten. Wer einen Schritt weiter gehen möchte, muss noch ein paar Rosen dazu legen: 108 Rosen gelten als Heiratsantrag. Wobei man diesen vielleicht doch auch persönlich vortragen sollte. Schließlich könnte sich die Liebste auch verzählen. Oder auch der Blumenhändler. Sollte das passieren, kann man sich auch in der Sprache der Blumen entschuldigen – dazu bräuchte man 15 Rosen. Mit 21 Rosen bekundet man seine Treue, mit 50 Rosen kann man seine bedingungslose Hingabe ausdrücken und 99 Rosen gelten als lebenslanges Liebesversprechen.
So kann man in der Sprache der Blumen für fast jede Lebenslage die richtige Botschaft überbringen. Auch wenn man vielleicht nicht immer ganz sicher sein kann, dass diese auch einwandfrei verstanden wird.

Gastbeitrag von Markus Burkert:

Ein Gedanke zu „Die Bedeutung der Rose in der Sprache der Blumen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO unbedingt erforderlich.

Ich stimme zu.