Schlagwort-Archive: Pfingstrosen

Oh, dieses Wetter

Normalerweise steht hier um diese Jahreszeit ein Beitrag über die Rose, die die erste Blüte zeigt. Aber dieses Jahr? Auf weiter Linie Fehlanzeige. Manche Rosen haben durchaus Knospen, einige allerdings noch nicht einmal Knospenansätze. Dazu gehört auch die Louise Odier, die sonst immer eine der ersten war. Es war einfach den ganzen April und Mai über zu kalt und zu regnerisch. Auch die Rosenkäfer, die sonst immer mit den ersten Rosenblüten ihre Flugzeit beginnen, haben sich noch nicht sehen lassen.

Auch die Pfingstrosen, die sonst pünktlich zu Pfingsten starten, zeigen nur kleine Knospen, sogar die frühblühende Pink Hawaian wird wohl erst nach Pfingsten im Juni ihre Blütezeit beginnen.
Wer hätte das gedacht, nachdem uns der Frühling letztes Jahr mit traumhaftem Wetter verwöhnt hatte.

Frohe Ostern

OsterlammWas gehört zu Ostern? Natürlich, Osterglocken und Osterlämmer. Zumindestens das letztere war pünktlich da. Ansonsten war es kalt, sogar in der Sonne, die heute sich nach langer Zeit einmal wieder zeigte. Wenn auch nur kurz. Aber es hat gereicht um mal durch den Garten zu gehen und eine erste Bestandsaufnahme zu machen. Die Hortensien haben dicke Knospen angesetzt. Einer der Päoniensämlingen vom letzten Jahr zeigt sich bereits, die anderen drei sind noch nicht zu sehen, wenn sie denn überhaupt wiederkommen. Die Rosen zeigen erste Austriebe, die Krokusse blühen und auch die Alpenveilchen.

So langsam scheint dieser endlos lange Winter zu weichen.

So schön

Habichtskraut
Habichtskraut
… können Wildblumen sein.
Es hat geregnet, nach mehr als sechs Wochen zum ersten Mal. Es war zwar nicht viel, aber es hat einiges vor dem Verdursten bewahrt. Und morgen ist wieder Regen angesagt. Hoffentlich auch bei uns, denn alle bisher angesagten Regengüsse, Gewitter, Schauer usw. wurden kurz vorher wieder abgesagt oder zogen gleich an uns vorbei. Aber etwas gutes hat die Trockenheit: es sind fast keine Schnecken zu sehen.

Die Pfingstrosen blühen jetzt alle, auch die Lactiflora, die immer zwei Wochen nach den Bauernpfingstrosen blühen. Auch der Mitleidskauf von vor zwei Jahren hat eine (einzige) Blüte. Rosa mit gelber Mitte und einen zarten Duft.
Die letztes Jahr gesetzte Miniseerose macht Blätter. Und ich dachte schon, sie hätte den Winter nicht überlebt, denn der Teich war bis zum Boden durchgefroren.

Die kalte Sophie

Sie macht ihrem Namen alle Ehre. Es ist kalt geworden, 11 Grad zeigt mein Thermometer gerade noch, nach 27 Grad noch in der letzten Woche. Trotzdem – alles blüht, verwelkt aber wieder schnell. Der Regen fehlt. Zwar gab es heute vormittag einige wenige Tropfen, die sich aber im Regenfass nicht bemerkbar machten.

unbekannte Pfingstrose
unbekannte Pfingstrose
Und die Pfingstrosen sind erblüht, die ersten. Die Staudenpäonie im neuen Garten hat ihre Blüten geöffnet. Letztes Jahr haben sie gerade mal einen Tag geblüht, dann kam ein Hagelsturm und die Pracht war dahin.
Sie hat bestimmt einen Namen, ich kenne ihn aber nicht. Sie ist weiss mit einer gelben Mitte. Die Blüten sind kugelförmig und duften stark.